Meine erste Urlaubserfahrung: Mobiles Internet in Spanien

Einmal im Jahr steht auch bei mir, wie bei vielen anderen auch, der Jahresurlaub an. Der eine fährt in den Schnee um Snowboard zu fahren und zu feiern, ich bin da eher altmodisch und so zieht es mich auch in diesem Jahr nach Spanien. Um genau zu sein, Altea an der Costa Blanca. 26°C, Palmen, blaues Wasser und Longdrinks. Urlaub!

Aber man kann ja doch irgendwie nicht aus seiner Haut und so war eines spätestens im Flieger klar: Ich brauche Internet! Klar, in den meisten Hotels gibt es Internet 4free, aber ich bin ja eben nicht im Hotel. Meine lieben Großeltern haben sich vor Jahren in Altea eine Wohnung direkt am Meer gekauft und in dieser dürfen wir nun kostenfrei wohnen. Ein Traum, aber leider kein freies WLAN und die Auslandstarife von o2 kann man getrost in der Pfeife rauchen. Bereits zu Hause in der Heimat hatte ich mich vorab informiert und mit dem Gedanken gespielt, mir vorab eine Prepaid-Sim über das Internet zu bestellen. Mittlereile bin ich froh es nicht gemacht zu haben. Und wie Ihr seht, ich bin Online und das sogar ziemlich fix!Hier angekommen, führte mich mein Weg heute morgen zu den verschiedenen Anbietern. Movistar, Orange, Vodafone, …. wie sie nicht alle heißen. Ich wollte eine Prepaid-Simkarte mit Datenvolumen, Rufnummer und Telefongespräche sind mir egal. Wenn ich online bin hab ich Google+, Google Talk, Facebook und Skype. Warum also telefonieren?

Was ich vor habe? Netterweise hat mir mein Kollege einen echt coolen UMTS-WLAN Router geliehen, den Huwaei E5. Geiles Ding, Simkarte rein, einschalten und der E5 startet einen WLAN-Router, der seine Verbindung über UMTS bekommt und via WLAN an 5 Geräte weitergibt.

Meine Bedingungen waren also wie folgt:

  • Prepaid-Simkarte (kein Vertrag, keine Mindestlaufzeit)
  • Mindesten 1GB Datenvolumen für 9 Tage Urlaub (sollte reichen)
  • keine zusätzlichen Kosten, keine zusätzliche Hardware

Sowohl Orange als auch Movistar hatten was ich wollte, aber nur in Verbindung mit dem Kauf eines UMTS-Sticks (39,00 Euro bei Movistar, 49,00 Euro bei Orange). Brauch ich nicht, fällt aus. Dritte Anlaufstelle: Vodafone! Hier bekam ich was ich brauchte. Eine UMTS-Simkarte (auch als Micro-Sim zu bekommen, zB für das iPad oder iPhone) mit einem echt günstigen Prepaid Datentarif.

Den Tarif gab es mit folgenden Optionen:

  • 3 Tage gültig, 500 MB inclusive, Kosten 9,00 €
  • 7 Tage gültig, 1GB inklusive, Kosten: 15,00 €
  • 30 Tage gültig, 100 MB inklusive, Kosten 8,00 €
  • 30 Tage gültig, 500 MB inklusive, Kosten: 15,00 €
  • 30 Tage gültig, 1 GB inklusive, Kosten: 19,00 €
  • 30 Tage gültig, 2 GB inklusive, Kosten: 32,00 €

Die Wahl war klar.. 7 Tage Internet, 1 GB Datenvolumen, für 15 Piepen. Dazu kamen Steuern und die Tatsache, dass man 15 € irgenwie nicht aufladen kann. Warum auch immer, mein Spanisch ist nicht gut, genauso wie das Englisch der einheimischen Verläuferin.

Letztendlich wurden 21,00 € incl Steuern fällig, was für mich, angesichts der gebotenen Leistungen, vollkommen okay ist. Dafür hat die nette Dame mir alles eingerichtet und das Guthaben direkt vor Ort aufgeladen. Also ab nach Hause, testen.

Huawei E5 ausgepackt, Sim-Karte rein, eingeschaltet. Das WLAN war sofort sichtbar und auch die Verbindung mit dem Notebook war sofort mithilfe der Daten auf der Rückseite des Sticks eingerichtet. Im Webinterface eben schnell die mitgenommenen APN-Daten und die PIN eingegeben, und bäm: ONLINE! Funktioniert echt gut, und auch für unerfahrene User ein Kinderspiel.

Nun sind meine Freundin und ich hier mit 2 Notebooks, Kindle, Samsung Galaxy S und Samsung Galaxy Nexus online und das für 21,00€ für die gesamte Zeit des Urlaubs. Genauso wollte ich es haben und kann diese Kombination jedem Leser nur empfehlen!

Und nun ruft auch schon wieder die Sonne und mein zweiter Longdrink. Aber da ich ja nun Online bin, werdet Ihr bestimmt in den nächsten Tagen noch einiges von mir hören.

Auf bald!

22 Comment

  1. Andy says: Antworten

    Sauber!!
    Das ganze bitte noch zum mitnehmen (zweites Handy mit WLAN hotspot??) und für Frankreich !!

  2. Hey Andi, der E5 ist tragbar und hat einen 1500mah Akku drin. Hält auf jeden Fall mehrere Stunden. Französische Simkarte rein, und schon läuft das Ding auch in Frankreich. Saß gerade damit in einer Bar um Madrid gegen Barcelona zu schauen. Den Hotspot in der linken Tasche und das Smartphone rechts. Nur zu empfehlen.

  3. […] ich mehrfach gefragt wurde, ob ich den im letzten Beitrag erwähnten UMTS Router nicht mal etwas ausführlicher beschreiben könnte , folgt nun eine erweiterte […]

  4. Matthias says: Antworten

    ¡Hola Christoph,

    das Foto sieht mir nach der Strandpromenade von Altea aus. Wir sind dort auch seit einigen Jahren und Internet war immer teuer und meist kompliziert zu bekommen.
    „Unsere Vermietungsagentur, kennt da jemanden, der jemanden kennt der so was vermietet…. und auch gut daran verdient! Nach meinen bisherigen Planungen und Recherchen habe ich exakt das gleiche vor. Den Huwei Router habe ich auch schon.

    Wurde die Karte in einem Laden in Altea gekauft? Wenn ja, kann ich bitte die Info haben wo das war? Dort würde ich mir gerne auch die Prepaid Karte kaufen.

    Beste Grüße & Gracias

    Matthias

    1. Hallo Matthias,

      richtig erkannt. Das ist die Promenade in Altea. Auch die Karte habe ich direkt in der Altstadt von Altea beim Vodafone-Shop gekauft. Die Beratung war zwar, aufgrund meiner fehlenden Spanischkenntnisse, nur in Englisch möglich aber dafür sehr gut. Aber auch bei Movistar ist ein ähnliches Paket erhältlich. Bei Fragen einfach wieder melden!

  5. Hi Christoph,

    mich würde mal interessieren, ob du am Ende tatsächlich mit dem 1 GB klar gekommen bist oder ob das für die Anzahl der Geräte nicht ausreichend war.

    1. Ja, ich bin mit dem 1 GB Datenvolumen mehr als hingekommen, trotz der 3 Geräte, die alle Internet beansprucht haben. Aber ich habe zum Beispiel auch auf das Installieren von Updates aus dem Play Store usw verzichtet.

      Für mich war wichtig, dass ich gelegentlich surfen und meine sozialen Netzwerke verfolgen konnte. Zusätzlich hier und da das eine oder andere Bild hochladen, aber das wars auch. Letztendlich muss jeder Nutzer selber entscheiden, ob ihm 1GB Traffic in 10 Tagen reichen, hängt halt doch sehr davon ab, was man im Urlaub so alles online machen möchte.

      Mir jedenfalls hat es gereicht.

      Gruß, Christoph

  6. K.Haasen says: Antworten

    Hallo, kannst du mir sagen wie der Vodafon Tarif heißt, finde ihn leider nicht.
    Danke schon mal

    1. Sorry, aber leider nein, das kann ich heute nicht mehr sagen.

      Das ganze ist ja nun auch schon ein halbes Jahr her. Ich weiß nicht einmal ob es den Tarif noch gibt. Aber selbst wenn nicht, nehme ich an, dass Vodafone eine Alternative anbietet.

      Gruß Christoph

  7. Stefan says: Antworten

    Hallo Christoph,
    toller Beitrag, GENAU diese Infos hatte ich gesucht 🙂

    Hätte trotzdem noch ein paar Fragen dazu:
    Geht der Huawei in die Knie, wenn man mit mehreren Geräten surft?

    Zum Hintergrund:
    Wir sind im Mai zum wiederholten Mal mit einer Gruppe von Leuten auf einer leider WLAN-losen Mallorca-Miet-Finca. Letztes Jahr haben einige das Thema völlig unterschätzt und 80 bis 100 Euro nur fürs Surfen auf der Handyrechnung gehabt. Das wollen wir dieses Jahr verhindern.

    Da kommt Dein Beitrag gerade recht. 1000 MB für 15,- Euro ist doch super. Einen Huawei E5 (oder Vodafone R203?) würde ich dann z.B. bei eBay kaufen.

    Nun aber eben die Frage:
    Wenn da 5 Leute drüber surfen, wird das dann nicht wieder unsagbar lahm? 7,2MBit bietet das Netz. Geteilt durch 5 wäre das ziemlich wenig. Wie sind da Deine Erfahrungen?

    Würde mich freuen, von Dir zu hören. Gern auch per Mail, wenn Du magst.

    Stefan

    1. Christoph Meyer-Abich says: Antworten

      You`ve got mail, Stefan 🙂

  8. Heiko says: Antworten

    Hallo Zusammen.

    Über Google bin ich auf diesen Beitrag aufmerksam geworden. Er paßt zwar nicht ganz zu unserem Vorhaben, vielleicht kennt Ihr Euch aber trotzdem aus.

    Wir möchten diesen Sommer (15 Tage) nach Mallorca und mobiles Internet nutzen – jedoch nicht über einen Router – sondern direkt als SIM-Karte im iPad.

    Anbieter im Internet, wie prepaid.es u.ä. – oder eBay gibt es viele – doch die Konditionen von Dir wie im Thread beschrieben, habe ich nirgends gefunden.

    Uns wäre an einem Tarif Prepaid mit 1GB / 30 Tage gelegen und ich tendiere dazu, in einem Vodafone-Geschäft vor Ort die Karte zu kaufen. Dann bräuchten wir persönliche Daten wie Ausweisnummer nicht übers Internet zu übermitteln.

    Meine Fragen:
    1. Kann man als Deutscher in einem Vodafone- bzw. INTERNITY-Geschäft eine Prepiad-SIM-Karte kaufen und sofort freischalten lassen.
    2. Kennt jemand die aktuellen Prepaid-Tarife?

    1. Thomas says: Antworten

      Genau das würde mich auch interessieren. Wir machen mit der Familie im August 2013 für 10 Tage Urlaub auf Mallorca. Eines unserer drei Smartphones würde ich mit einer solchen, vor Ort zu erwerbenden SIM-Karte versehen und als WLAN-Hotspot für die zwei anderen Smartphones einrichten wollen.

      1. Hallo Heiko und Thomas,

        Ich hab damals auch lange überlegt, ob ich mir aus Deutschland bereits eine PrePaid-Karte für Spanien kaufen sollte aber es sprachen mehrere Gründe für mich dagegen:

        1. Woher weiß ich welcher Provider im Urlaubsgebiet gut ausgebaut ist? Währe also eher die Katze im Sack kaufen, falls das Netz dort dann mehr als schlecht ist.
        2. Die Anbieter wie prepaid.es wollen ja auch nur Geld verdienen, somit sollte es doch günstiger sein, genauso wie hier in Deutschland, in einen Shop zu gehen und sich beraten zu lassen.

        Somit entschied ich mich dagegen. Und es war eindeutig die richtige Entscheidung. Um deine Frage zu beantworten: Ja, als Deutscher kannst du ganz normal in jedem Laden eines Mobilfunkanbieters vie Moviestar , Orange oder Vodaphone eine Preapid Karte kaufen. Einzige Bedingung: Ein Lichtbildausweis wie der Perso. Der wird benötigt, damit registriert wird, wer die Karte bekommt.

        Das habe ich jetzt 2 Jahre in Folge gemacht und lief perfekt. Auch eine MicroSIM bekommt man natürlich ohne Probleme. Einfach ab in den nächsten Laden und sich mal erkundigen. Letztes Jahr war es noch besser als zur Zeit des Artikels. Da gab es sogar noch nen Stick umsonst dazu und ich habe 19,00 € für 1GB Traffic bezahlt. Dieser war allerdings nur 7 Tage gültig, danach musste ich erneut aufladen. Da ich 10Tage da war, habe ich mit am ersten Tag das Paket gekauft, bin verschwenderisch mit Traffic umgegangen, weil klar war, dass ich am 5. Tag erneut auflade. Und siehe da, da habe ich das 1 GIG für 9,99 bekommen, habe also insgesamt knapp 30 Euro bezahlt und war mit 5 Geräten (2 Tabletts, 2 Smartphones und 1 Notebook) online.

        Perfekt…

  9. Tom says: Antworten

    Hallo,

    ich habe in Roses (Spanien) vor Ort im Vodafone-Shop 19.- Euro, für eine SIM mit 1GB Datenvolumen und 90 Tagen Gültigkeit, bezahlt. Hat alles perfekt funktioniert und das Datenvolumen hat für unseren 14-tätigigen Urlaub locker gereicht. Auch ich habe mein Sony Tipo als Hotspot konfiguriert, sodass ich von 2 weiteren Smartphones und meinen Laptop wunderbar ins Internet gekommen bin.

    Also auch für 2013 eine Empfehlung!

    Tom

    1. Haasen says: Antworten

      Wo ist der Laden in Roses denn??
      Wie heißt der Tarif von Vodafon?
      Danke Klaus

  10. Christian says: Antworten

    Hola,

    danke für den Artikel. Daraufhin habe ich den E5 gekauft, tolles Teil. Sitze gerade in Mallorca auf der Terrasse drinke GinTonic.

    Eine Prepaid Datenkarte haben wir im Geschäft von The Phonehouse im Festival Park gekauft, dass ist ein Einkaufszentrum an der Autobahn von Palma nach Inca. Die Karte kostet 15 Euro, 1GB für 30 Tage.

    1. Jack says: Antworten

      Danke für den Tip, hab im August eine ähnliche Tour vor.
      Also wir fahren vom Flugplatz direkt nach Alcudia.
      Ist das der Festival Park kurz nach dem Einkaufscentrum Alcampo?

      Viele Grüße, Jack.

  11. […] oder wie hier empfohlen wird, einfach nach Ankunft in einen vodafone shop gehen: Meine erste Urlaubserfahrung: Mobiles Internet in Spanien | NICHT LESEN […]

  12. Dirk says: Antworten

    Hallo,

    funktioniert auch voip (Skype, facetime) mit dem Vodafone Tarif, bis dato haben wir noch keine Prepaid Karte gefunden, bei der voip funktioniert. In anderen Foren liest man, dass nur Orange dies unterstützt.

    Grüße
    Dirk

  13. Felix says: Antworten

    Hallo

    ich habe in Calpe für mein iPad Air eine Daten Sim Karte im Vodafone Shop gekauft.
    2 GB für 40€, 30 Tage gültig, ohne Ausweis oder Vertrag. Der Verkäufer hat alles aktiviert und eingerichtet.
    Das iPad wir auch als Hotspot benutzt.
    Funktioniert einwandfrei.

    Gruss Felix

  14. In weiten Teilen Spaniens hat meiner Erfahrung nach das Netz von ORANGE. Dies bedeutet, aber nicht, dass man unbedingt eine Karte von ORANGE benötigt. Ich kann eigentlich jedem nur die Jazzcard móvil empfehlen. Diese bietet 1 GB mobiles Internet für nur 7,50 €, 2 GB für 12 € und 3 GB für nur 15 €uro pro Monat. Eine weitere für Smartphones interessante Tarifvariante ist 1 GB mobile Daten und 200 Minuten (auch nach Deutschland telefonieren) für nur 10 €uro. Alle Bonustarife haben eine Gültigkeit von 30 Tagen, können aber bei Bedarf auch vorher erneuert werden.

Kommentar verfassen