Piano-Pop aus Ostfriesland: Enno Bunger mit „Wir sind vorbei“

Bildquelle: http://www.ennobunger.de

Enno Bunger, deutschsprachiger Sänger und Pianist aus dem Raum Ostfriesland, hat sich 2007 mit zwei Musiker-Kollegen zusammengetan, um seine seit 2005 geschriebenen Songs musikalisch zu untermalen. Doch es war noch ein langer Weg, bis sie am 08.08.2008 ihre erste EP „Mit großen Schritten“ in Eigenregie veröffentlichten. Bis heute merkt man sogar noch, dass sie ihre Herkunft nicht verleugnen.

Von da an ist 2009 ihre Single-EP „Herzschlag“ als Ankündigung zu ihrem Debüt-Ablum „Ein bisschen mehr Herz“ in 2010 erschienen. Seit dem ersten kleinen Durchbruch hat das Trio auch vor LIVE-Auftritten mit großen Stars keinen Halt gemacht, wie beispielsweise als Vorband für Nena 2011 in Bremen. Doch Enno Bunger ist auch solo unterwegs. Es gibt hin und wieder Band-Ruhephasen, in denen er sich auf die Reise quer durch Deutschland begibt, um in gemütlichen Locations ein bisschen Musik zu machen. Aktuell ist er unterwegs auf seiner Kurz-Tournee im Januar „Ein Mann, ein Tee und sein Klavier“ durch Deutschland.

Zwei Jahre ist es also her, dass das Debüt-Album der Ostfriesen veröffentlicht wurde. Doch es gibt Neuigkeiten: Der aktuelle Opener „Blockaden“ zum Album „Wir sind vorbei“ (VÖ: 09.03.2012) ist hier vollkommen kostenlos zum Download bereitgestellt.

Interessiert beobachte ich nun seit der Herzschlag-EP die Karriere der Band, nicht zuletzt, weil der Drummer, Nils Dietrich, ein alter Klassenkamerad von mir ist. Die Texte sind poetisch und philosophisch formuliert, die musikalische Untermalung passt treffsicher. So wurde sogar der Titel „Warum muss alles so kompliziert sein“ bereits in einer bekannten deutschen Soap verwendet. Der Titel des neuen Albums „Wir sind vorbei“ wirkt auf den ersten Blick etwas negativ. Doch soll es nicht bedeuten, dass das Ende der Band schon vor der Tür steht. Ganz im Gegenteil. Das Album ist tiefsinniger und beschäftigt sich mit dem Thema Vergänglichkeit. Die Düsternis findet sich schon im ersten Track „Blockaden“ wieder:

„Ein neuer Tag, in allen Farben. Alle Türen stehen weit auf.
Ich lasse mich fallen und alle Blockaden lösen sich auf“

Oder auch zu interpretieren durch den Klageruf „Nichts ist für immer!“ aus dem Titel „Leeres Boot“. Ich bin mir jedenfalls sicher, dass dieses Album nicht das Letzte ist, was man von Enno Bunger zu hören bekommt!

Die Tracklist des Albums wird wie folgt aussehen:

01. Blockaden
02. Euphorie
03. Regen
04. Abspann
05. Leeres Boot
06. Roter Faden
07. Die Flucht
08. Ich möchte noch bleiben, die Nacht ist noch jung (feat. Alin Coen)
09. Ein Astronaut
10. Ein Präludium

Kommentar verfassen