Angels & Airwaves – Love: Part Two

Bildquelle: http://www.punkwarez.com

Tom DeLonge hat sich für seine Fans tierisch in Arbeit gestürzt. Nicht nur, dass er sich mit seinen alten Band-Kollegen von Blink-182 zur Re-Union wieder ins Studio begeben hat und daraus eines der, meiner Meinung nach, besten Blink-Alben wurde. Auch mit seinem Solo-Projekt, dass er nach der Auflösung von Blink-182 in 2008 hat aufleben lassen, startet er wieder groß durch. So hat er sich für 2011 wahrscheinlich nur im Studio aufgehalten, damit am 23.09. das Blink-Album “Neighborhoods“ in die Läden kommen konnte, am 17.10. “Anxiety“ als Auftakt-Maxi für Angels & Airwaves zum Album “Love: Part Two“ vom 11.11.11 erscheinen konnte.

Das Album ist eine Fortsetzung von “Love“ aus 2010 (auch im Deluxe-Paket “Love: Album Parts One & Two“) und trägt weiterhin den unverkennbaren Sound von Tom DeLonge, der auch immer wieder in den “Neighborhoods “-Songs heraushörbar ist. Die hoffnungstragenden Gitarrenriffs, die leichte Melancholie in der Stimme.
Eingeläutet wird das Hörspektakel mit “Saturday Love“. Allein aus diesem, für die weiteren Titel prägenden, Song lässt sich ableiten, ob das Album den Erwartungen entspricht.
Leider muss man resultierend anmerken, das Album kann schnell an Interesse verlieren, da die Titel einfach auf Dauer zu gleich klingen und Abwechslung vermissen lassen. Doch wer sich darauf einlässt wird verträumt durch die 11 Tracks getragen.

01. Saturday Love
02. Surrender
03. Anxiety
04. My Heroine (It’s Not Over)
05. Moon As My Witness
06. Dry Your Eyes
07. The Revelator
08. One Last Thing
09. Inertia
10. Behold A Pale Horse
11. All That We Are

Kommentar verfassen