WindowsPhone verkauft sich nur schlecht

Was Steve Ballmer, CEO von Microsoft, sich von den WindosPhone7 verkäufen erhofft hat, ist nicht klar. Doch zumindest bleibt festzustellen, dass es sich schlechter verkauft. Nein, das ist nicht meine Meinung sondern seine – obwohl ich nichts anderes erwartet haben.
Beunruhigt ist Steve aber deswegen nicht, denn ,so die Hoffnung, dass Update bringt WindowsPhone ganz nach vorne. Das Update heißt übrigens Mango, ist aber auch egal wie es heißt. Die größte Änderung ist wohl die Anpassung an webOS, zumindest in der Hinsicht, dass es eine CardView geben wird.
Aber sonst bleibt vieles der Bedienung beim alten. Wenn man bedenkt, dass Samsung sich scheinbar von WindowsPhone abwendet, dann bleibt abzuwarten was mit WindowsPhone passiert. Die ganze Hoffnung auf Nokia zu setzen ist vielleicht etwas optimistisch, aber da Windows 8 bald die GUI von WindowsPhone bekommt, bleibt abzuwarten, ob die Nutzer vielleicht gefallen finden. 
Also, ab in den Laden und Geräte mit WindowsPhone kaufen (oder halt nicht).

Nicht weiterlesende Grüße euer Felix!

Kommentar verfassen